Kunden stellen Lotsen-Projekte vor | Michael Glatzle

Veit-Michael Glatzle, Geschäftsführer Diakonie der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal

Worum es geht
Wir sind ein aus mehreren eigenständigen und räumlich weit auseinanderliegenden Einrichtungen der Jugendhilfe sowie einem Altenheim zusammen gewachsenes Diakonie-Unternehmen mit rund 650 Mitarbeitenden. Im ersten Schritt hatten wir die Unternehmensziele und die strategischen Prozesse beschrieben und mit der Umsetzung begonnen.

Jetzt ging es für mich als Geschäftsführer und die 25 Personen der oberen Leitungsebene um die weitere, grundlegende Aufgabe, über alle Standorte hinweg ein einheitliches Führungsverständnis und -verhalten zu entwickeln. Dieses haben wir in fünf griffige Führungsgrundsätze geformt, die wir in den nächsten Jahren Schritt für Schritt im Alltag zum Leben erwecken wollen. Ein wichtiges Instrument ist der Leitungskreis:  Regelmäßig treffe ich mich mit den Einrichtungsleitern. Wir tauschen uns über den Stand der Umsetzung aus und planen die nächsten Schritte.

Wie die Lotsen beteiligt sind
Seine zielführende und pragmatische Arbeitsweise sowie seine motivierende und vertrauensbildende Art machen Lars Stängle für uns zum passenden Begleiter. Mit der Anwendung moderner Werkzeuge leistet er den entscheidenden Lotsendienst, um in diesem herausfordernden Fahrwasser unser neues Führungsverständnis in den Köpfen und Herzen etablieren zu können. Dabei ist von großem Vorteil, dass er unsere christliche Haltung und unsere Werte teilt. Er versteht es, die Führungskräfte aktiv in den Workshops zu beteiligen, Reflektion zu schaffen und die Perspektive der Teilnehmer sowohl auf die eigene Haltung als auch auf die Bedürfnisse ihrer Mitarbeitenden zu lenken.

Was der Nutzen ist
Im gemeinsamen Prozess entstanden bei unseren Führungskräften Sicherheit und Umsetzungswille. Mit dem einheitlichen Führungsverständnis durch die Führungsgrundsätze konnten wir einen auf Kontinuität ausgerichteten Prozess erfolgreich starten. Dieser Prozess wird unserer Organisation dienlich sein, indem realistische Selbsteinschätzung, Feedbackkultur und Motivation für unsere Führungskräfte und damit auch für alle Mitarbeitenden weiterwachsen.

Lars Stängle
Über den Autor
Lars Stängle, Jahrgang 1970, verheiratet, 2 Kinder, Dipl.-Betriebswirt (FH), EFQM Assessor. Studium der Betriebswirtschaft in Nürtingen und Michigan/USA. Acht Jahre verantwortlich für den Aufbau eines mittelständischen Beratungsunternehmens. Entwickler mehrerer etablierter Reifegradmodelle zur Unternehmensentwicklung. Mehrfacher Buchautor zu Fragen der Unternehmens- und Mitarbeiterführung. Als unabhängiger Berater begleitet Lars Stängle mittelständische Unternehmen seit 1999 in Führungsfragen. Sein Ziel ist die langfristig gesunde Entwicklung von Menschen und Organisationen. Dazu bietet er in herausfordernden Führungssituationen Orientierung an, gibt Hilfe zur Selbsthilfe und begleitet in der Umsetzung.