Kunden stellen Lotsen-Projekte vor | Heute: Workshops Krisenmanagement

Juni 28, 2018
Off

Foto TrytaRegina Tryta, erste Kreisrätin im Landkreis Verden

Worum es geht
Über 1.000 Flüchtlinge wurden zwischen Oktober 2015 und Frühjahr 2016 aufgenommen. Da die Unterbringung sehr schnell und teilweise in Turnhallen erfolgen musste, wurde der Katastrophenschutzstab tätig. Da die besondere Aufnahmesituation länger anhielt, wurde dieser von einem eigens dafür eingerichteten Krisenstab abgelöst. Die stetige Bereitstellung neuer Unterkünfte erforderte die ganze Aufmerksamkeit und Arbeitszeit. So war es, obwohl dringend erforderlich, kaum möglich, zeitgleich diese neuen Prozessabläufe zu strukturieren. Deshalb organisierten wir Workshops, um die Prozessabläufe sichtbar zu machen und zu klären. Es ging darum, die knappen personellen Ressourcen besser einzusetzen, denn unsere sehr engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter agierten am Limit ihrer Möglichkeiten.

Wie die Lotsen beteiligt sind
Arne Bär moderierte die drei halbtägigen Workshops. Mit seiner zugewandten Art hat er gespürt, was bei uns los ist und sich Zeit genommen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzubeziehen. Bär strukturierte die jeweiligen Abläufe, schaute mit uns auf die Einzelprozesse – eine lösungsorientierte Klärungsarbeit, die für alle einen Überblick brachte. Er kam schnell auf die entscheidenden Punkte und besitzt das Know-how, die Prozesse transparent zu machen als Basis für eine wirksame Verbesserung.

Was der Nutzen ist
Auf der Basis dieser gemeinsamen Analyse des Status Quo konnten wir sehr schnell eine klare Struktur für die Unterbringung und Betreuung der Flüchtlinge aufbauen. Eine Struktur mit optimierten Abläufen und ohne die vorherigen Doppelungen von Aufgaben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fanden die Workshops, für die sie sich die Zeit freigeschaufelt hatten, sehr hilfreich. Alle sahen wieder Land. Die Stimmung war positiv: Jetzt kann es weitergehen.

 

Arne Bär
Über den Autor
Arne Bär, Jahrgang 1966, verheiratet, 3 Kinder, Dipl.-Ing. (FH). Er verantwortete mehr als 20 Jahre die Position des Geschäftsführers der G. Fleischhauer Ingenieurbüro Bremen GmbH, ein Unternehmen mit 40 Mitarbeitern aus der Informations- und Sicherheitstechnik. Für seine mitarbeiterorientierte Führung wurde das Unternehmen mehrfach ausgezeichnet. In seiner erfahrungs- und motivationsstarken Art leitet Arne Bär Seminare zur ganzheitlichen Führungskräfteentwicklung und begleitet Inhaber, Geschäftsführer sowie Führungskräfte der ersten Ebenen bei der Umsetzung vor Ort. Koautor eines branchenspezifischen Unternehmensmodells sowie des Managementbuches „Unternehmer beraten Unternehmen“. Arne Bär hält zahlreiche Vorträge, Workshops im In- und Ausland; möchte man den Zuhörern glauben, dann überzeugt nicht nur der Praxisbezug, sondern eine gute Portion hanseatischer Witz und Charme. Über sich selbst sagt er: „Ich bin ein Mann aus der Praxis für die Praxis.“