Kunden stellen Lotsen-Projekte vor | Strategieprozess und Führungskräfteentwicklung bei Langer E-Technik

September 11, 2017
Off

banner_posts

Helge Zink, Geschäftsführer bei Foto Zink Langer E-Technik GmbH

 

Worum es geht
Nachdem ich das inhabergeführte Unternehmen von meinem Onkel übernommen hatte, starteten wir einen Strategieprozess. Es war wie bei einem neuen Haus: Ich habe erst einmal alles unter die Lupe genommen und in alle Ecken und Winkel geschaut. Mein Ziel: mich als Chef im Unternehmen ersetzbar zu machen, auch Zeit zu haben für Urlaub und Familie. Es ging darum, Verantwortung zu dezentralisieren und auf mehr Schultern zu verteilen. Unsere Führungskräfte zu entwickeln, war und ist eine zentrale Aufgabe.

Wie die Lotsen beteiligt sind
Arne Bär hat uns über zweieinhalb Jahre in fünf Workshops begleitet. Die Chemie passte von Beginn an, denn er kennt sein Handwerk und ist ein Pragmatiker. Bär ist es gelungen, unsere Führungskräfte mitzunehmen, ihr Vertrauen zu gewinnen für den Entwicklungsprozess. Er ist ein Wissensvermittler, der sehr anschaulich erklären kann, der strukturiert und mit im betrieblichen Alltag brauchbaren Tools arbeitet. Bär gibt uns Hilfe zur Selbsthilfe. Er ist ein Begleiter, der die Umsetzung einfordert, aber bei den Leuten lässt und sie damit selbstständig macht.

Was der Nutzen ist
Ich startete mit dem gesamten Führungsteam und formulierte klar meine Anforderungen. Danach war die Teilnahme an den Workshops freiwillig. Einzelne Führungskräfte wollten den Weg nicht mitgehen, das ist ein normaler Prozess. Wir haben jetzt die Ziele gesetzt und wollen sie nachhaltig machen. Erste Schritte sind geschafft: Unsere Führungskräfte sind sensibler für Personalentwicklung, führen Mitarbeitergespräche, etablieren eine Feedbackkultur. Mein eigener Lerneffekt: Personeller Umbau im Unternehmen geht nur sanft und schrittweise. Es gilt, die richtige Stelle für jeden unserer Mitarbeiter zu finden. Insgesamt hat der Strategieprozess der Nachhaltigkeit unseres Wirtschaftens gedient. Wir sind sicherer in dem, was wir tun.

 

Arne Bär
Über den Autor
Arne Bär Jahrgang 1966 verheiratet, 3 Kinder, Dipl.- Ing. (FH). Er verantwortete mehr als 20 Jahre die Position des Geschäftsführers der G. Fleischhauer Ingenieurbüro Bremen GmbH, ein Unternehmen mit 40 Mitarbeitern aus der Informations- und Sicherheitstechnik. Für seine mitarbeiterorientierte Führung wurde das Unternehmen mehrfach ausgezeichnet. In seiner erfahrungs- und motivationsstarken Art leitet Arne Bär Seminare zur ganzheitlichen Führungskräfteentwicklung und begleitet Inhaber, Geschäftsführer sowie Führungskräfte der ersten Ebenen bei der Umsetzung vor Ort. Co-Autor eines branchenspezifischen Unternehmensmodells sowie des Managementbuches „Unternehmen beraten Unternehmen“. Arne Bär hält zahlreiche Vorträge, Workshops im In- und Ausland; möchte man den Zuhörern glauben, dann überzeugt nicht nur der Praxisbezug, sondern eine gute Portion hanseatischer Witz und Charme. Über sich selbst sagt er: „Ich bin ein Mann aus der Praxis für die Praxis.“