Kunden stellen Lotsen-Projekte vor | Strategieentwicklung und Übergabeprozess

November 20, 2017
Off

gd

TFoto Stahlberg links und Kerstinghilo Stahlberg und Thomas Kerstig, Der Garten Detmold GmbH.

Worum es geht
Wir wollen die Zukunft des Betriebs entwickeln. Dazu gehört auch der Übergabeprozess, denn ich möchte den Betrieb perspektivisch an meinen Co-Geschäftsführer Thomas Kersting abgeben. Und einer unserer Mitarbeiter soll meine Aufgaben im Tagesgeschäft übernehmen. Wir stellen Abläufe und Strukturen oder das Verhalten gegenüber den Kunden auf den Prüfstand und sind im Prozess der Leitbild- und Mitarbeiterentwicklung.

Wie die Lotsen beteiligt sind
Mit Arne Bär als Begleiter treffen wir uns halbjährlich. Für grundsätzliche Themen nehmen wir uns zwei Tage Zeit, sonst ist es bei strategischen Themen ein halber oder ganzer Tag mit dem Team. Zudem sorgt Bär in der Zwischenzeit mit Hausaufgaben oder Telefonaten für einen gewissen Druck von außen, damit wir in die Umsetzung gehen. Er genießt im Strategie- und im Übergabeprozess hohes Vertrauen bei allen Beteiligten trotz unterschiedlichster Interessen. Weil er alle Seiten im Blick hat, Dinge auf den Punkt bringt und die Leute mit ins Boot holt, auch bei sehr persönlichen Themen. Weil er kein Ratgeber ist, sondern mit uns nach Lösungen sucht und Entwicklung ermöglicht. Bär ist ein Anleiter zum Selbermachen, mit der Gabe zu motivieren.

Was der Nutzen ist
Es wird überprüfbarer, wie wir Dinge angehen und Prozesse umsetzen. Und nach einem Teamtreffen mit Bär sind am Abend alle Mitarbeiter hoch motiviert. Es entsteht eine positive Grundhaltung: Wir können die Probleme lösen. Es ist uns gelungen, eine gute Perspektive für den Betrieb zu entwickeln. Es zählt nicht mehr allein Leistung und Qualität, sondern auch die menschliche Seite. In diesem Prozess haben wir uns auch von Mitarbeitern getrennt. Ohne diese „Bremser“ ist der Schub im Team enorm, Stimmung und Motivation sind viel besser. Die Mitarbeiter haben mehr Raum, gehen aus der zweiten Reihe nach vorne, fühlen sich mitgenommen und entwickeln Eigeninitiative.

Arne Bär
Über den Autor
Arne Bär, Jahrgang 1966, verheiratet, 3 Kinder, Dipl.-Ing. (FH). Er verantwortete mehr als 20 Jahre die Position des Geschäftsführers der G. Fleischhauer Ingenieurbüro Bremen GmbH, ein Unternehmen mit 40 Mitarbeitern aus der Informations- und Sicherheitstechnik. Für seine mitarbeiterorientierte Führung wurde das Unternehmen mehrfach ausgezeichnet. In seiner erfahrungs- und motivationsstarken Art leitet Arne Bär Seminare zur ganzheitlichen Führungskräfteentwicklung und begleitet Inhaber, Geschäftsführer sowie Führungskräfte der ersten Ebenen bei der Umsetzung vor Ort. Koautor eines branchenspezifischen Unternehmensmodells sowie des Managementbuches „Unternehmer beraten Unternehmen“. Arne Bär hält zahlreiche Vorträge, Workshops im In- und Ausland; möchte man den Zuhörern glauben, dann überzeugt nicht nur der Praxisbezug, sondern eine gute Portion hanseatischer Witz und Charme. Über sich selbst sagt er: „Ich bin ein Mann aus der Praxis für die Praxis.“